Der FC St.Gallen vom Meisteraspirant zum Abstiegskandidat

Das grünweise Herz blutet. Lediglich noch ein Punkt resultierten aus den letzten vier Spielen und jetzt geht auch noch Quintillà.

Weiter

Wacker Thun ab Sommer ohne Greiner

Vier Jahre lang war Georges Greiner an der Spitze von Wacker Thun. Nun möchte dieser etwas kürzertreten.

Weiter

Die Frauen des FC Affoltern am Albis trotzen Corona

Die Frauen des FC Affoltern am Albis sind Spitze und werden mit dem Wiederbeginn dieser Saison nicht so einfach vom Thron zu stossen sein.

Weiter

FC Vaduz der unzufriedene Liechtensteiner

Der FC Vaduz fühlt sich vom Schweizerischen Fussballverband abgezockt. Dieser muss nämlich einiges zahlen, damit er in der Super League spielen darf.

Weiter

Obwalden; trotz Regen geniessen

Was kann man tun, wenn man in Obwalden in den Ferien ist und es regnet? Vieles macht Sie trotzdem glücklich.

Weiter

Schattdorf; Pumptrack und vieles mehr

Schattdorf wird bei den Urner auch als das Landsgemeindedorf bezeichnet. Seit anfangs des 15. Jahrhunderts bis zum Mai 1928 trafen sich hier die Urner Stimm- und Wahlberechtigten jedes Jahr um die politischen Geschäfte abzuschliessen.

Weiter

Das Engadin ist nicht nur ein Paradies für Abenteurer und Sportler

Zurzeit ist wie auch für andere touristische Gebiete in der Schweiz die Lage ernst. Trotzdem möchten wir Ihnen einige Gebiete näherbringen und hoffen, dass jeder einzelne Schweizer seine Freizeit und Ferien in der Schweiz verbringt, um diese Gebiete zu unterstützen.

Weiter

Grönborgs Ärger

Nach Verlustpunkten liegen die Lions sagenhafte 25 Punkte hinter dem souveränen Leader aus Zug. Clubinterne Probleme schwächen die sportliche Seite massiv.

Weiter

Angeln, das ruhige Bedürfnis

Nicht umsonst wird die Schweiz als Wasserschloss bezeichnet. Unser Land hat zahlreiche Seen, Flüsse und Bäche, genau das was ein Angler sucht.

Weiter

TV Seuzach; One Team, One Spirit

In der heutigen Zeit betreibt man gerne Sport und wenn man dies nicht alleine machen muss, macht es noch viel mehr Spass.

Weiter

TV Erlenbach im Zentrum der Jugendförderung

Auch im stolzen Alter von 122 Jahre ist der TV Erlenbach seinem Motto, der Jubiläumsfeier 1999 "Erlenbacher für Erlenbach" immer noch treu.

Weiter

Der Club 100 des FC Schönenwerd-Niedergösgen

Der FC Schönenwerd ist im Niederamt einer der grössten Vereine. Um die Mannschaften und Junioren konsequent zu fördern und all den Spielern und Jugendlichen eine Perspektive zu geben braucht es Geld..

Weiter

Frühlingsgefühle in Thun

Es ist Frühling, die Zeit Stadt und Land zu erkunden. Wie wäre es mit Thun ? Hier der eine oder andere Tip, was man in Thun erleben und sehen kann.....

Weiter

Grindelwald; Erholung auch in Zeiten von Corona

Grindelwald ist ein perfekter Ort zur Erholung. Selbst in Zeiten von Corona ist es möglich hier einiges zu unternehmen.

Weiter

Die "Schytzen" der Schiessgesellschaft Münchenstein

Schiessen ist in der Schweiz ein sehr populäres Hobby. Besonders gerne geht ihm die Schützengesellschaft Münchenstein (BL) nach.

Weiter

TV Brig Glis: Du sollst nicht Sündigen

Der Turnverein Brig Glis stand in seinen Gründungsjahren unter der Obhut von Vater, Sohn und dem Heiligen Geist.

Weiter

Der TV Kaltenbach-Etzwilen mit neuem Power

Im letzten Bericht über den Turnverein Kaltenbach-Etzwilen , suchte man Damen. Der Aufruf war erfolgreich.

Weiter

TV Schüpfen: Fitness und Spass für Jung und Alt

In Schüpfen BE halten sich die Dorfbewohner im Turnverein fit.

Weiter

Der STV Willisau ist auch über Zoom am Trainieren

Fast jeder zehnte Einwohner ist Mitglied beim STV Willisau und machen so den Verein zu einem der grössten der Innerschweiz.

Weiter

Tourismus Langenthal: Mönche, Bier und ganz viel Kultur

Langenthal hat neben einer imposanten Geschichte auch touristisch einiges zu bieten.

Weiter

EHC Wetzikon; Nüssli ist das Opfer der Pandemie

Nüssli musste beim EHC Wetzikon gehen, weil dieser finanziell nicht mehr tragbar war.

Weiter

HSG Siggenthal/Vom Stein Baden: die drei Musketiere

Die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden ist der FC Dnipro Dnipropetrowsk des Handballs. Da sollte man als Fan besser alle Sinne beisammen haben. Sonst bricht man sich beim Anfeuern noch die Zunge.

Weiter