Top Spieler zu Amriswil

Ein Serbe und ein Grieche verstärken die Amriswiler für die neue Saison.

Bild: zvg

Das Amriswil nach dem Zuzug von Mathis Jucker von Volley Luzern noch einen ausländischen Topshot sucht war seit längerem klar. Nun haben die Verantwortlichen einen gefunden.

Dima der Neue

Dima ist nur sein Spitznamen. Mit vollem Namen heisst er Dmytro «Dima»Filipov. Der 198cm grosse und 84 kg schwere Grieche ist in der Ukraine geboren und spielte vor seinem Wechsel bei PAOK Thessaloniki. In Griechenland holte «Dima» den Meister wie auch Cupsieg. Weiter hat er auch in Polen den Cupsieg geholt und Championsleague-Erfahrung geholt. Diese Erfahrung ist besonders wichtig in Hinblick mit den kommenden Championsleague-Spielen mit Amriswil.

Dima der Leadertyp

Filipov gilt als extrovertierter Leadertyp, der jederzeit sein Team mitreisen kann. Nach den Jahren in Griechenland ist Filipov froh in einem sicheren Land bei einem zuverlässigen Arbeitgeber mit gutem Ruf spielen zu können.

Ein dreissigjähriger Serbe

Weiter konnten die Amriswiler Radisa Stevanovic verpflichten. Der 202cm grosse Serbe spielt auf der Position des Blockers. Nach dem Wechsel zu Lausanne UC vor zwei Jahren, wo er gleich den Titel holte, spielte er bei Vojvodina Novi Sad in Serbien. Mit diesem Team erreichte er die 3. Runde der Championsleague und holte sich im gleichen Jahr den serbischen Meister.

Kommentar erstellen