STV Brugg: Zweiteilige Fitnessriege bestens im Schuss

Neun Abteilungen weist der Stadtturnverein Brugg (AG) auf. Eine der aktivsten ist die Fitnessriege.

Bild: Trockenübung der Fitnessriege für Schneesporttage; Vereinsarchiv

Die Brugger Fitnessriege besteht aus zwei Gruppen. Die älteren Fitnessler trainieren jeweils am Montag um 18.15 Uhr in der Schützenmatt-Turnhalle. Dienstags treffen sich die jüngeren, zumeist berufstätigen Fitnessriegler um 20.15 Uhr in der Hallwyler-Turnhalle.

Locker vom Hocker
Die beiden Fitnessriegen haben wenig am Hut mit sportlichem Ehrgeiz. Nach eigenem Gusto und unter fachlicher Betreuung der Turnleiter befasst man sich mit Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Spass darf und muss sein, insbesondere auch beim Volleyball- und Unihockeyspiel oder spätestens nach der Trainingslektion im Restaurant. Schnupperer sind am Montag und Dienstag stets willkommen.

Reichhaltiges Programm
Jahr für Jahr bietet die Fitnessriege ein reichhaltiges Programm ausserhalb der Turnhalle. Nur dieses jahr verzögert sich das Programm wegen der Coronakrise.

49-jährig
Die Fitnessriege ist eine eigenständige Abteilung des grossen Stadtturnvereins Brugg. Gegründet wurde die Riege anno 1971. Obmann Ulrich Hänni steht an der Spitze der Fitnessriege und leitet den sechsköpfigen Vorstand. Oberturner ist Heinz Zubler, Kassier Marcel Ammann. Die weiteren Chargen im Vorstand haben Ruedi Walter (Obmann), Andres Altwegg (Geselliges) und Beni Bill (Webseite) inne.

Kommentar erstellen