STV Beinwil am See setzt den Fokus auf die Jugend

Jugendförderung und Tradition zeichnen den Sport- und Turnverein in der rund 3100 Einwohner zählenden Aargauer Gemeinde Beinwil am See aus.

Bild: Mukiturnen; Archiv

Jeden Freitag um 20.15 Uhr treffen sie sich in der Halle Steineggli. Die ehrgeizigen jüngeren Sportlerinnen und Sportler ab der 9. Schulklasse haben ein gemeinsames grösseres Fernziel: Sie wollen mit dem STV Beinwil am See am Kantonalen 2022 teilnehmen.

Von Jugi bis Kitu und Muki
Den Jüngeren und Jüngsten bietet der polysportive Verein ein umfasssendes Programm. Die Jugi (Jugendriege) ist in zwei Alterskategorien unterteilt. Ein Kitu (Kinderturnen) und ein Muki-Turnen ergänzen das Nachwuchsangebot. Nebst den Aktiv-Turnern und -Turnerinnen wird auch eine Männerriege geführt. Die Männerriege zeichnet jeweils für das Winterfit-Training zuständig, an dem Frauen und Männer jeden Alters teilnehmen können. Dies zum kleinen Unkostenbeitrag von 5 Franken pro Lektion.

Zwei Eigenheiten
Zwei Besonderheiten gehören zum STV Beinwil wie der Hallwylersee: Das stolze Alter und die Zusammensetzung des Vorstands. Der Verein ist 157-jährig. Vor sieben Jahren feierte Beinwil unter dem Motto «Böju vereint» ein grosses Jugendfest, wobei man das 150-Jahre-Jubiläum des STV in die Festivitäten einbezog. Den eingespielten fünfköpfigen Vorstand bilden vier Frauen und ein einziger Mann: Manuela Hintermann (Präsidentin), Markus Hintermann (Vertreter TK), Nicole Eichenbeerger (Werbung/Internet), Gabriela Lüthi (Aktuarin) und Lilian Wick (Vertreterin Jugend).

Kommentar erstellen