Frutigen ist eine Reise wert

Der Sommer ist schon bald vorbei und schon beginnt es in den Bergen etwas kühler zu werden. Die richtige Zeit Wanderschuhe und -hosen einzupacken und die Natur beim Laufen zu bewundern.

Bild: Frutigen, das Wanderwunderland

Die Pandemie hat uns alle gefordert doch in dieser sehr unschönen Zeit gibt es auch Positives zu entnehmen. Die Schweizer entdeckten wieder ihr eigenes Land und machten an Orten Ferien, an denen diese vor 2-3 Jahren in keinem Fall hingehen wollten. So auch nach Frutigen im Berner Oberland.

Wanderparadies Frutigen und Umgebung

In Frutigen und Umgebung gibt es viele Routen, die auch mit Kindern ohne Probleme zu bewältigen sind. Alle können wir hier nicht ausführlich erläutern, sonst müsste man schon ein Buch darüberschreiben. Nun einige der schönsten und imposantesten Ausflüge von Frutigen aus sind der Blausee, die Beatushöhlen, in welcher ein unterirdischer Fluss fliesst, der Wasserspielplatz Gwunderwasser und natürlich der Niesen, den man mit der Weltberühmten Niesenbahn erklimmen kann.

Vom Tropenhaus bis zum Adventurepark

Wer nicht unbedingt wandern gehen will, gibt es auch viele Möglichkeiten. Ob es das Tropenhaus, der Seil- oder Adventurepark ist oder ganz einfach der Funpark in Spiez. Packend sind allesamt und es gibt noch so viel mehr, das Besucher in der Region Frutigen erleben können. Langweilig wird es bestimmt niemanden in dieser wunderbaren Region.

undefined

Kletter- und Boulderhallen

Wer sich mal mit Klettern versuchen will, kann dies in den verschiedenen Hallen in der Umgebung tun. In Steffisburg, Gwatt, Gstaad oder Grindelwald, stehen etliche Hallen mit hervorragenden Instruktoren zur Verfügung.

Essen und Wohnen

Keinerlei Angst muss man sich über das Angebot von Unterkünften machen. Egal in welcher Preislage. Frutigen und die Regionen um Frutigen bietet vom Campingplatz über B&B’s, der Ferienwohnung bis zum fünf Sterne Hotels alles an. Auch die Restaurants mit ihren Spezialitäten bieten für alle Kunden von günstigen bis gehobene Speisen an. Nun heisst es nur noch die Koffer packen und nach der Krise in Frutigen erholen zu gehen.

Kommentar erstellen