EHC Wetzikon; Nüssli ist das Opfer der Pandemie

Nüssli musste beim EHC Wetzikon gehen, weil dieser finanziell nicht mehr tragbar war.

Bild: Archiv

Auf allen Stufen muss beim EHC Wetzikon Geld eingespart werden. So auch bei der 1. Mannschaft. Daher hat der EHC Wetzikon bereits im Februar mitgeteilt, die Zusammenarbeit mit Thomas Nüssli zu beenden.

Bedauern im Vorstand

Dass es zu diesem frühen Ende der Zusammenarbeit kommt, bedauert der Vorstand sehr. Durch den frühen Saisonabbruch auf Grund der Pandemie fallen wichtige Einnahmen weg. So trifft die Pandemie auch etliche Sponsoren und Gönner des EHC Wetzikon die den Verein zurzeit nicht mehr oder nur noch begrenzt unterstützen können. Wer Nachfolger von Thomas Nüssli wird ist zurzeit noch nicht bekannt.

Junioren als wichtigstes Gut

Trotz der wirtschaftlichen Einschränkungen will der EHC Wetzikon die Juniorenabteilung weiter fördern. Daher suchen die Verantwortlichen des EHC Wetzikon zur Erweiterung ihres Trainerteams, weitere Nachwuchstrainer für die Stufen U9-U15. Luzi Schneider der Nachwuchschef des EHC Wetzikon informiert Interessenten gerne per Mail „luzi.schneider@ehcw.ch oder Telefon 079/7332903.

Kommentar erstellen