Die Eagles sind nicht zu bremsen

Nach dem Sieg gegen den LC Brühl sind die Nottwilerinnen auch in der Meisterschaft kaum zu bremsen.

Bild:

Gleich mit 35:25 deklassierten die Eagles ihre Gegnerinnen aus Herzogenbuchsee. Damit resultieren drei Siege in drei Meisterschaftspartien.

Ausgeglichenheit bring den Erfolg

Nach dem die erste Halbzeit die Eagles eher verhalten agierten und erst in den letzten fünf Minuten ihr Spiel durchsetzen spielten diese vor allem in der zweiten Halbzeit die Herzogenbuchserinnen so richtig schwindlig. Ausgeglichenheit und Aggressivität brachten die Nottwilerinnen einen klaren Erfolg und junge Spielerinnen wie Samira Schardt und Carmen Jund die für die verletzte Neli Irman eingesetzt wurden scorten mit je vier Treffen.  Die Routiniers Sabrina Amrein, Judith Matter oder Xenia Hodel, die mit neuen persönlichen Treffer im nächsten Spiel das Topscorer-Trikot überziehen darf, wurden ihrer Rolle als Leistungsträgerinnen gerecht und machten ein hervorragendes Spiel.

Nächstes Meisterschaftsspiel am 17. Oktober

Am 17. Oktober spielen die Eagles nun gegen den LK Zug auswärts. Sichtlich ein stärkerer Gegner als der HV Herzogenbuchsee. Zug liegt mit vier Spielen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz hinter den Nottwilerinnen. Vor allem der Kantersieg bei GC Amicitia Zürich mit 22:51 im zweiten Spieltag gab zu reden und zeigt die Stärke dieses Teams auf.

Kommentar erstellen