Der TV Kaltenbach-Etzwilen mit neuem Power

Im letzten Bericht über den Turnverein Kaltenbach-Etzwilen , suchte man Damen. Der Aufruf war erfolgreich.

Bild: Archiv

Männer waren immer genügend vorhanden, die im Verein turnen wollen. Gemeinsame Aktivitäten sind Vitaparcours, Schwimmen, Joggen oder Fussball. Manchmal wird der Abend auch bei einem Fondue im Wald genossen. Je nach Jahreszeit und Wetter. Ob donnerstags oder am Samstag: Gejasst wird in regelmässigen Abständen. Wer die Sportart "Tschoukball" kennenlernen will, ist hier auch am richtigen Ort.

Abwechslungsreich wie möglich für die Damen

Nun können auch die Damen wieder von einem Angebot gebrauch machen. Das Programm wird sehr abwechslungsreich gestaltet. Badminton mit Tamara Steinmann oder Zumba mit Ursula Walder sind nur zwei Beispiele und sind aktuelle Angebote des Frauenturnverein.

Tschoukball
Tschoukball ist durch Überlegungen und Forschungen in den 60. Jahren von Dr. Hermann Brandt entstanden. Er setzt sich aus einer wissenschaftlichen kritischen Studie der Volkssportarten mit zwei Mannschaften zusammen. Dr. Brandt, ein Genfer Arzt, hat während seiner beruflichen Tätigkeit eine grosse Anzahl von Athleten betreut, die durch ihre sportliche Ausübung mehr oder weniger schlimm verletzt waren. Er stellte fest, dass diese Verletzungen von den physiologisch unangepassten Bewegungen und von den vielen Formen der Angriffe, die in einigen Sportarten vorhanden sind, verursacht worden sind.

 

Kommentar erstellen