TV Möhlin: Aargauer Handball-Hochburg

In Möhlin im Fricktal (AG) spielt nicht Fussball die Hauptrolle, sondern Handball.

Bild: Die MU19-Nachwuchscracks (U7) des TVM im Angriff. Vereinsarchiv

Das Fanionteam des TV Möhlin spielt in der NLB und hält dort bestens mit. Die vom deutschen Trainer Jürgen Brandstaeter betreuten Handballer stehen zurzeit auf dem hervorragenden 3. Platz. Zuletzt bezwangen sie zuhause die Espoirs von Kadetten Schaffhausen knapp mit 28:27. Auffälligster Spieler im Team ist sicherlich der Ungare Patrik Vizes; er traf schon 68 Mal in die gegnerischen Maschen.

Mini-Turnier sorgt für Begeisterung
Im Aargauer Verein funktioniert die Nachwuchsarbeit einwandfrei. Total zehn Nachwuchsequipen tragen die Farben des TV Möhlin. Die Allerjüngsten, die U7-Junioren und -Juniorinnen, werden einmal wöchentlich auf spielerische Art mit dem Handballsport vertraut gemacht. Nicht im Breitensport, sondern im Leistungssport daheim sind die Ältesten, die Elite-Junioren MU19. Am 11. November fand in Möhlin ein Mini-Turnier statt, bei dem fast 50 Teams aus dem Raum Basel mit Kids im Primarschulalter (von 7 bis 11) mitmachten. Dieser Anlass bewies eindrücklich, dass Handball auch bei der "heutigen Jugend" für Begeisterung sorgen kann.

Nicht nur Männersache
In Möhlin, wo rund 11 000 Leute wohnen, ist Handball keineswegs nur Männersache. Zum einen stellen die Frauen ein Drittliga-Team. Zum andern gehen im Nachwuchs zwei Juniorinnen-Equipen auf Torjagd, die FU14 und die FU16.

1893 und 1983
Der Turnverein Möhlin wurde anno 1893 gegründet. In den 1970er-Jahren begann allmählich der Wandel vom Turn- zum Handballbetrieb. Seit rund 25 Jahren dominiert im Verein der Handballsport. 1983 fand ein Spezialanlass in Möhlin Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde: Ein 18 Stunden währender Handballmarathon in der heimischen Steinli-Halle. (SL/JB)

Kommentar erstellen