Trinkpausen während Meisterschaftsrunde

Es war verdammt heiss, aber nicht nur das Spiel denn die Temperaturen stiegen in solche Höhen, dass die Hornusser eine Trinkaus brauchten.

Bild: Archiv

Die Hornusser von Urtenen Schönbühl trafen in der 11 Meisterschaftsrunde auf die Hornusser aus Heimiswil.

Erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit kamen die Urtenen Schönbühler Hornusser auf 634 Punkte. Es zeigte sich, dass der Verlauf etwas verhalten war, denn die Heimiswiler zeigten im Ries keine Schwächen. Trotzdem waren die Urtener Schönbühler zur Halbzeit 48 Punkte im Vorsprung, da sich die Emmentaler am Bock einige Fehler erlaubten.

Unangenehmes Hornuss in der zweiten Halbzeit

Wiederum agierten die Urtener Schönbühler solide und unspektakulär. Ein Total von 1275 Punkten war für die Emmentaler eine fast unlösbare Aufgabe. Trotzdem dass die Heimiswiler nicht auf ihr bestes Hornussen kamen, musste die Hornussergesellschaft aus Urtenen Schönbühl ein unangenehmes Hornuss abwehren. Dies taten sie mit viel Geschick. Mit  0/1275 zu 0/1169 resultierte Schlussendlich ein klarere Sieg für die Hornussergesellschaft aus Urtenen Schönbühl.

Beste Spieler

Stephan Sieber zeigte wiederum ein hervorragendes Spiel man sieht, dass er in  absoluter Topform ist. Auch Christoph Hunziker machte ein hervorragendes Spiel und holte im zweiten Durchgang, beim Schuss, die Kohlen aus dem Feuer.

 

 

 

Kommentar erstellen