Thurgauer Kantonales: Wer beerbt Armon Orlik?

Am 29. April findet in Lengwil das 113. Thurgauer Kantonalschwingfest statt. Armon Orlik tritt nicht an.

Bild: Samuel Giger (oben) gehört zu den Mitfavoriten. Facebook

Orlik gewann sowohl 2016 als auch 2017 das Thurgauer Kantonalschwingfest. Heuer verzichtet der 22-jährige Bündner aufs Thurgauer Kantonale. Sein erstes Kranzschwingfest 2018 wird das Zürcher Kantonale vom 6. Mai in Hausen am Albis sein.

Mehrere Siegesanwärter
Ohne Armin Orlik ist der Kreis der Siegesanwärter gross. Rund ein Dutzend Athleten kommen für den Gewinn des 113. Thurgauer Kantonalen in Frage, darunter Samuel Giger, Roger Rychen, Samir Leuppi, Beni Notz, Thomas Krähenbühl oder Domenic Schneider, der 2017 im Schlussgang Armon Orlik unterlag. Seit mittlerweile 29 Jahren hat kein Schwinger aus dem Thurgau das eigene Kantonalfest gewonnen. Gut möglich, dass erneut einer der starken Gastschwinger triumphieren wird.

Turnverein, Ueli Schild, 6000 Zuschauer
Organisator und Ausrichter des Kantonalen ist der einheimische Turnverein, genauer der STV Oberhofen-Illighausen aus der Gemeinde Lengwil. Ein 13-köpfiges Organisationskomitee unter der Leitung von Ueli Schmid zeichnet für den Grossanlass verantwortlich. Das Anschwingen startet am 29. April (Sonntag) um 8 Uhr, Kassenöffnung ist bereits um 6.30 Uhr. Rund 6000 Zuschauer werden erwartet.

Radish, Schnupperschwingen, Ausklang
Der Sieger gewinnt den zweijährigen Muni Radish, ein 850 Kilo schweres Prachtsexemplar (Schweizer Orginal Braunvieh). Am Vortag des Kantonalen sind alle Kinder willkommen. Das Schwinger-Team Thurgau veranstaltet am Samstag, 28. April, um 10 Uhr ein Schnupperschwingen für die Kids. Schlusspunkt des Festes bildet am 1. Mai (Dienstag) ein Country-Brunch mit Livemusik und Line-Dance der Formation Rising Moon. (SL)

Kommentar erstellen