Sommer in Wengen: Gemütliches Alpenparadies

Das autofreie Berner Oberländer Touristendorf Wengen zieht zu Recht viele Wanderer und Bergfans an.

Bild: Facebook

Unterhalb der weltbekannten Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau liegt Wengen, auf 1274 Metern über Meer. Früher ein karg besiedeltes Bergbauerndorf, hat sich Wengen nun zu einem pulsierenden Ferienort entwickelt, das sich seinen heimeligen Charme bewahrt hat mit nostalgischen Hotels und vielen Chalets. Es herrscht Autoverbot, daher geht alles etwas ruhiger und gemütlicher zu. Für Ruhesuchende die perfekte Entschleunigung vom hektischen Alltag. 1300 Menschen leben ganzjährig dort, in den Hauptsaisons Winter und Sommer kann sich die Anzahl der Bewohner jedoch fast vervierfachen.

Top of Europe
Erreichbar ist Wengen durch die Bahn von Lauterbrunnen aus. Natürlich ist hier nicht Endstation, es geht viel weiter aufwärts in die faszinierende Alpenwelt – bis hinauf zur Kleinen Scheidegg und bis zum Jungfraujoch auf 3454 Metern, der höchstgelegenen Bahnstation Europas. Dort oben im ewigen Schnee gibt es ein himmlisches Panorama zu bewundern.

Sport und Tradition
Wanderer und Naturfans finden in Wengen um Umgebung eine grosse Vielfalt an spannenden Routen, wie etwa den spektakulären Eigertrail am Fusse der legendären Nordwand entlang. Am 8. September findet zudem der Jungfrau-Marathon statt, der durch Wengen führt, der viele Läufer anlocken wird. Bald stehen zahlreiche Alpabzüge und „Chästeilet“ auf dem Programm; diese urchigen Traditionen sollten sich Besucher nicht entgehen lassen. (JB)

Kommentar erstellen