Schwarzsee-Bergschwinget: Packende Duelle vor Märchenkulisse

Nach drei Jahren Exil findet das Schwing- und Älplerfest wieder am Schwarzsee statt.

Bild: Archiv

Endlich „zuhause“: Das populäre Schwarzsee-Schwinget kann nun wieder vor der malerischen Kulisse des mythenumwobenen Schwarzsees inmitten der Freiburger Voralpen ausgetragen werden. Die Umbauarbeiten des Areals vor dem See sind abgeschlossen und der Kanton Freiburg gab sein Einverständnis. Eine freudige Nachricht für die „Bösen“ und ihre Fans; drei Jahren mussten die Organisatoren von den Schwing-Klubs Freiburg und Sense das Fest in Plaffeien FR ausrichten.

Bis zu 4000 Leute
Die Rückkehr zum Originalort und das hochkarätige Teilnehmerfeld dürfte noch mehr Zuschauer anlocken –erwartet werden am 24. Juni bei hoffentlich schönem Wetter bis zu 4000 Leute. Es wird mit Sicherheit packende und erstklassige Zweikämpfe auf den Sägemehlringen geben. 90 Schwinger sind dabei, darunter 15 Eidgenossen.

Stucki will fünften Sieg
Vom Berner Verband ist Schwingerkönig Matthias Glarner auf der Liste; ob er vorne mitmischen kann ist fraglich, er ist nach seiner schweren Verletzung noch nicht in Topform. Der grösste Siegfavorit ist sicherlich Unspunnensieger Christian Stucki. Der Berner Koloss strebt seinen 5. Schwarzsee-Sieg an. Remo Käser und Thomas Sempach haben sicher auch gute Erfolgschancen. Aus der Nordwestschweiz sind die  Christoph Bieri, Nick Alpiger oder Mario Thürig am Start – Spannung ist garantiert. Und auch Lokalmatador Steven Moser will mindestens wieder einen Kranz holen. (JB)

Kommentar erstellen