Hornussergesellschaft Wasen-Lugenbach: Vorfreude auf Walkringen

Die Hornusser aus dem emmentalischen Wasen (BE) gehören zu den Besten der Schweiz.

Bild: Vereinsarchiv

Aktuell belegt Wasen-Lugenbach in der NLA den 8. Platz. Die Saison dauert noch bis August; Ziel ist es sicherlich den Rang zu verbessern und konstant starke Leistungen zu zeigen. Die Hornussergesellschaft Wasen-Lugenbach entstand im Jahr 2000 aus einer Fusion zwischen den Gesellschaften Wasen und Lugenbach-Hornbach. Grösster Erfolg war der Vizemeistertitel 2013.

Eidgenössisches in Walkringen
Saisonhöhepunkt für die Hornusser ist sicherlich das Eidgenössische Hornusserfest in Walkringen (BE) Mitte August. Da werden 5500 Aktive, unter anderem die Teams von Wasen-Lugenbach, sowie 15 000 Besucher erwartet

Beliebt auf dem Land
Hornussen ist eine schweizerische Nationalsportart mit grosser Tradition und wird hauptsächlich in ländlichen Gebieten der Kantone Bern, Solothurn und Aargau gespielt. In heidnischer Zeit schlugen die Bauern brennende Holzscheite vom Berg ins Tal, um böse Geister zu vertreiben. Daraus entwickelte sich dann schliesslich Hornussen. Es ist eine Mannschaftssportart – salopp gesagt eine Mischung aus Golf und Baseball. Je 18 Leute stehen sich gegenüber. Das eine Team schlägt den „Nouss“, eine Art Puck, soweit wie möglich ins gegnerische Feld, das andere Team versucht ihn zu stoppen. Es gibt mehrere Runden, Gewinner ist wer mehr Nousse stoppen kann. (JB)

Kommentar erstellen