Hallenschwinget Niederurnen: Wer kann Roger Rychen stoppen?

Vier Mal in Serie hat der Glarner Roger Rychen den Hallenschwinget Niederurnen gewonnen. Am 25. Februar peilt er den fünften Sieg an.

Bild: So sehen ihn seine Fans am liebten: Roger Rychen in Siegerpose. Facebook

Das Kräftemessen in der Niederurner Mehrzweckhalle gilt als erster Formtest. Es soll den Athleten Aufschluss geben, wo sie nach dem viermonatigen Wintertraining stehen.

Haushoher Favorit
Roger Rychen aus Mollis, Mitglied des Schwingklubs Niederurnen und Umgebung, drückte seinem Heimschwingen vierfach den Stempel auf. Der 26-Jährige gewann die letzten vier Austragungen. 2017 triumphierte Rychen nach fünf siegreichen Gängen und einem Gestellten im Schlussgang gegen den Glarner Peter Horner. Den Ehrenplatz belegte letztes Jahr Marco Nägeli aus Obfelden (ZH), Horner wurde Dritter. Kein Frage, Rychen ist auch 2018 der haushohe Favorit.

33 Kranzgewinne
Im letzten Jahr baute Roger Rychen seine Kranzsammlung tüchtig aus. Er ergatterte sieben neue Kränze, sodass die Kranzzahl des stärksten Glarner Schwingers nun bei 33 liegt. Bleibt Rychen fit, wird der Landwirt und Maschinist in der Freiluftsaison 2018 bestimmt wieder mehrere Spitzenplätze einfahren. Seinem ersten Kranzfestsieg läuft der 1,90 Meter grosse Kurzspezialist nach wie vor hinterher. Wetten, dass es dieses Jahr klappen wird?

Am letzten Sonntag im Februar
Der Hallenschwinget Niederurnen ist selbstverständlich kein Kranzfest-Schwinget. Aber er ist und bleibt eine spannende überregionale Standortbestimmung, insbesondere auch für jüngere Athleten. Datum: Sonntag, 25. Februar, Start mit dem Anschwingen um 11 Uhr in der Mehrzweckhalle Linth-Escher. Erwartet werden 50 bis 60 Schwinger und 400 bis 500 Zuschauer. (SL)

Kommentar erstellen