Gibel-Schwinget: Wer ist diesmal der "Böseste"?

Nach zwei Jahren findet am 7. April wieder mal das traditionelle Gibel-Schwinget in Bonstetten (ZH) statt.

Bild: Zwei Schwinger im Ring (Facebook)

Momentan ist der organisierende Schwingklub am Albis noch mitten in den Vorbereitungen. Am 7. April (Verschiebedatum bei schlechtem Wetter: 14. April) steigt dann der grosse Tag auf dem Gibel oberhalb vom Säuliamter Dorf Bonstetten. Das Schwingfest hat sich zu einem kleinen, feinen Frühjahrsklassiker entwickelt. Erstmals ausgetragen wurde der Anlass 1979; nun steht er bereits zum 20. Mal auf dem Programm.

Giger und Burkhalter sind die Stars
Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer können sich auf packende Zweikämpfe der „Bösen“ in den Sägemehlringen freuen. Anschwingen ist um 11.30 Uhr. Stargäste am Fest sind die Eidgenossen Samuel Giger (21), der Schwägalp-Gewinner vom letzten Jahr, oder der „Oldie“ und 105fache Kranzgewinner Stefan Burkhalter (43). Die beiden sind sicherlich die grossen Favoriten.

Rychen will den Titel verteidigen
Bei der letzten Austragung 2017 siegte der Glarner Roger Rychen; er besiegte damals im Schlussgang den Zürcher Oberländer Roman Schnurrenberger nach 2:50 Minuten mit „Kurz“. Rychen ist auch diesmal wieder mit von der Partie und wird alles daran setzen, um seinen Titel zu verteidigen und den Siegermuni „Charlie“ in Empfang zu nehmen. (JB)

Kommentar erstellen