Genussreiches Oberwallis

Das Oberwallis zwischen Siders und Oberwald steht für sportlich-entspannende Erlebnisse im Schnee.

Bild: Traumhaftes Goms; Archiv

Wer den Winter und die Berge mag, liebt das Wallis. Rund 30 Wintersportgebiete weist der französischsprachige Westteil des Kantons Wallis auf. Im östlichen Oberwallis befinden sich 20 Wintersportgebiete. Bezüglich Qualität und Angebotsvielfalt kann das Oberwallis locker mit dem Westteil konkurrieren.

Kleines Bellwald
Stellvertretend für die kleineren Wintersportgebiete im Oberwallis ein Blick aufs familiäre Skigebiet Bellwald mit zwei Sesselbahnen und zwei Skiliften: einfachere Pisten, breite Carvingpisten und Steilhänge sind hier vorhanden, genauso ein Snowpark, eine Schlittelpiste, Schneeschuhtrails und elf Kilometer Winterwanderwege für Gäste, die es gerne gemütlich mögen.

Grosses Saas Fee
Stellvertretend für die grösseren Oberwalliser Gebiete ein Blick auf Saas Fee: 21 Transportanlagen und 100 Kilometer präparierte Pisten stehen hier zu Verfügung. Die Winterwanderwege bringen es auf 20 Kilometer. Langläufer finden eine acht Kilometer lange Loipe vor. Mehrere markierte Schlittelwege sind vorhanden, darunter ein Top-Schlittelweg. Er führt von Kreuzboden hinunter nach Saas-Grund und misst elf Kilometer.

Langlaufparadies Goms
Goms bietet den Anhängern des Langlaufsports alles Wünschbare. 90 Kilometer präparierte Loipen zeichnen das Langlaufparadies im Oberwallis aus. Unbedingt ausprobieren sollte man, egal ob in der Skating- oder der Klassisch-Technik, die 8 Kilometer lange Sonnenloipe von Münster bis Obergesteln. Auch die 26 Kilometer lange Rottenloipe (Startpunkt Niederwald, Endpunkt Oberwald) oder die Nachtloipe von Ulrichen sind für Langlauffans ein Muss. Wer nicht die schmalen Latten anschnallen will, findet im Goms zahlreiche Winterwanderwege und Schneeschuhtrails vor.

Enorme Bedeutung
Eine Studie belegt die grosse Bedeutung des Tourismus fürs Oberwallis. Jede dritte Oberwalliser Arbeitsstelle ist mit dem Tourismus verknüpft. Rund 12 000 Erwachsene finden hier ihr Einkommen, insbesondere in den Sparten Übernachtungen, Verpflegung, Transport und Detailhandel. Die Bruttowertschöpfung des Oberwalliser Tourismus liegt jährlich bei rund einer Milliarde Franken. (SL)




 

Kommentar erstellen