FC St Gallen, mit dem jüngsten Kader der Super League

Man will endlich wieder europäisch spielen, aber schafft man dies mit dem jüngsten Kader der Super League

Bild: Klinsmann junior, ein Star wie sein Vater ?

Mit knapp 22 Jahren stellt der FC St. Gallen das jüngste Team in der Super League. Dies ist ja sicherlich gut für diese jungen Spieler und man sieht auch das die Früchte aus der Nachwusabteilung endlich gepflückt werden können. Nur schafft man es mit diesem jungen Team auch, endlich wieder europäisch zu spielen ?

Junge aus dem Future Champs Ostschweiz

Jährlich kostet das Future Champs Ostschweiz dem FC St. Gallen rund 3.5 Millionen Franken und nun endlich scheint es, dass dies auch Früchte trägt. Mit Silvan Hefti, Stergiou und Fazliji haben drei einheimische Spieler den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft.

Niederlage, Sieg und Unentschieden

Mit einer Niederlage startete man gegen den Angstgegener Luzern in die neue Saison. Trotz erheblichem Frust nach dieser Niederlage gingen die Kicker von St. Gallen mit viel selbstvertrauen nach Basel, wo man auch mit der gütlichen Mithilfe von Basel einen Sieg heimbrachte. Hatte doch Basel, fast schon mit einer B-Elf gestartet. Die Ernüchterung war gross, als die St. Galler, dann nur mit einem Unentschieden von Neuenburg kamen, gilt Xamax neben Servette als Abstiegskandidat. Genau dieses Schwankungen lasssen mich Zweifeln, ob St. Gallen mit diesem jungen Team einen Rang zur Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb erspielen können.

 

 

undefined

 

 

Kommentar erstellen