FC Münsingen: Remis-König der 1. Liga

Der Berner Erstligist Münsingen mit Kult-Trainer Kurt Feuz hat es in der Vorrunde auf acht Unentschieden gebracht.

Bild: Münsingen (in Rot-Schwarz) im Spiel gegen Buochs. Facebook

Mit einem 2:2 gegen Buochs verabschiedete sich Münsingen in die Winterpause. Es war das achte Unentschieden der Aaretaler in der aktuellen Spielzeit 2017/2018. Ein Spitzenwert im helvetischen Erstliga-Fussball.  

Noch unbesiegt
Die vielen Unentschieden sind die eine Seite der FCM-Medaille. Auf der anderen Seite stehen null Niederlagen und sechs Vollerfolge. Macht beachtliche 26 Punkte aus den 14 gespielten Partien und der dritte Zwischenrang. Buochs als Tabellenzweiter hat bloss drei Punkte mehr ins Trockene gebracht. Weit davongezogen ist der FC Solothurn, der souveräne Leader  der Erstliga-Gruppe 2. Sein Punktekonto steht bei satten 40 Zählern.

Erneut in die Aufstiegsrunde?
Spielt Münsingen in der Rückrunde ähnlich stark auf, könnte es, wie schon 2017, zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde reichen. Wäre ein tolles Abschiedspräsent des Teams an Traineroldie Kurt Feuz.  Im Sommer 2018 gibt der 65-Jährige das Traineramt beim FCM auf, das er seit 33 Jahren innehat. In irgendeiner Funktion, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, wird der temperamentvolle Fussballfachmann seinem Club erhalten bleiben.
Rückrundenstart: am 3. März auswärts beim Tabellenletzten Kickers Luzern. Danach empfängt Münsingen am 11. März den Tabellenzweitletzten Langenthal.

Erfolgsmeldung der D-Junioren
Münsingens Junioren-Team Da hat einen kleinen Coup geschafft. Kürzlich gewann die Mannschaft in Thun überraschend das Qualifikationsturnier des Kunstrasenliga-Swissmasters. Im Final bezwang Münsingen den FC Bern mit 4:3. In Rafz (ZH) darf das Team nun am 24. Februar um den Schweizermeistertitel in der Kategorie D spielen. (SL)

Kommentar erstellen