Fc Hergiswil: Eine Grossmacht auf der Grossmatt

In Hergiswil ist für die Gegner nichts zu holen. Der Nidwaldner Zweitliga-Interverein reiht auf der Grossmatt Sieg an Sieg.

Bild: Eine Festung mit Berg- und Seesicht: Sportanlage Grossmatt in Hergiswil.

Der FC Hergiswil verwöhnt sein Heimpublikum. Alle vier Heimspiele auf der Anlage Grossmatt endeten mit FCH-Siegen. Nebst den 12 Punkten resultierte ein kokettes Torverhältnis von 13:2. Schlicht und einfach famos.

Auswärts sieglos
Daheim sackstark, auswärts mässig: Auf fremden Plätzen fällt Hergiswil das Gewinnen schwer. Katastrophal ist die Auswärtsbilanz der Nidwaldner freilich nicht. Nebst zwei Niederlagen spielte man drei Mal unentschieden. Ein Vollerfolg gelang abseits der Grossmatt aber nicht. Noch nicht. Am 14. Oktober stehen die Chancen auf den ersten Auswärts-Dreier gut. Hergiswil gastiert beim kriselnden Hochdorf.

«Odo» gibt Gas
Nach einem Drittel der Saison 2017/2018 steht der FCH auf dem guten sechsten Tabellenplatz in Gruppe 4 der 2. Liga interregional. Das war nicht zu erwarten. Denn Hergiswils Überflieger-Trainer Reto Burri hatte den Verein nach zehn sportlich tollen Jahren verlassen. Sein Nachfolger Marc «Odo» Odermatt trat in grosse Fussstapfen. In zu grosse, wie manch einer vor der neuen Saison befürchtete. Ein Irrtum. Der 42-jährige Urner überzeugt als gewiefter, ehrgeiziger Fussballfachmann und gradlinige Persönlichkeit.

Locarno und Eschenbach
Nach der Partie in Hochdorf winkt das fünfte Heimspiel auf der Grossmatt. Gegner am 21. Oktober (Sa, 17 Uhr) ist Hergswils aktueller Tabellennachbar Locarno. Es gilt, die makellose Heimbilanz fortzusetzen. Den letzten Match im Oktober bestreitet das Odermatt-Team am 28. Oktober beim Luzerner Mittelfeldclub Eschenbach. (SL) 

Kommentar erstellen