FC Gränichen: auf den Spuren von Bilbo Beutlin

111 Jahre alt wurde der Hobbit Bilbo Beutlin zu Beginn von "Herr der Ringe". Genau so alt wird der Fussballklub Gränichen dieses Jahr.

Bild: ImagoZone

Der Aargauer Fussballklub kann heuer somit sein "einundelfzigstes" Jubiläum feiern. 1907 gegründet, hat sich Gränichen bisher wacker in den Amateurligen gehalten und spielt aktuell in der 2. Liga. Dort liegt das Team von Hans Rudolf Birrer auf dem 10. Platz. 13 Punkte aus 13 Spielen war die eher magere Ausbeute in der Vorrunde. Ein kleines Pünktchen liegt der FCG vor der Abstiegszone. In der Rückrunde muss das oberste Ziel somit der Ligaerhalt sein. Erfolgreichster Torschütze war Captain Marc Wehrli mit 5 Goals - er ist der Sohn der Schweizer Verteidigerlegende Roger Wehrli.

Vorbereitung läuft
Am 24. März geht die Rückrunde los mit einem Heimspiel gegen Othmarsingen. Vorerst stehen aber 8 Trainingspartien auf dem Programm. Damit will sich die Mannschaft optimal für den kommenden Kampf gegen den Abstieg vorbereiten.

Highlight: Cupspiel gegen Sion
2017 stieg auf der heimischen Zehndermatte das absolute Highlight der Vereinsgeschichte. Der FC Gränichen trat in der ersten Runde vom Schweizer Cup gegen Super-League-Klub Sion an. 3251 Zuschauer schauten sich das Spiel an: Ein "Jahrhundertrekord", wie der Stadionspeaker betonte. Das Ergebnis von 1:9 für die Walliser wurde da zur Nebensache, den Gränichern wird ein einmaliges Fussballfest in Erinnerung bleiben. (JB)

 

Kommentar erstellen