Einfach nichts tun in Thun

In der Umgebung von Thun kann entweder was tun und man relaxt in einem der schönen Wellnesshotels.

Bild: Ambroix/Wikimedia.org

In Thun gibt es viel zu tun ober eben auch nichts. Die Stadt ist wunderschön gelegen am Thunersee und wird umrahmt von mächtigen Bergen. Mit seinen 45 000 Einwohnern ist Thun die grösste Metropole vom Berner Oberland und ist das wichtigste Handelszentrum der Region. Ein Besuch lohnt sich – beginnen könnte man mit einem Rundgang durch den historischen Stadtkern mit malerischen Gebäuden aus dem Mittelalter; Führungen können gebucht werden.

Die Thuner Schlösser
Alles überragendes Wahrzeichen ist das Schloss Thun. Es kann auch von innen besichtigt werden und beherbergt das historische Museum, das die Thuner Geschichte seit den Urzeiten eindrücklich präsentiert. Auch das Schloss und die Parkanlage Schadau am See (wird aktuell gerade saniert) darf sich der Thun-Tourist nicht entgehen lassen. Dort ist auch das älteste Rundgemälde der Welt zu sehen, das vom Basler Künstler Marquard Wocher erstellt wurde. Es zeigt die Stadt von anno 1809.

undefined

Thunersee, Berge, Beatushöhle
Eine Schiff-Fahrt auf dem Thunersee ist nie zu verachten; bei heissen Temperaturen ist ein erfrischendes Bad eine willkommene Abkühlung. Die Ausflugsberge Niesen und Stockhorn bieten ein überwältigendes Panorama und sind schnell erreichbar. Wenn Petrus mal nicht so gut gelaunt ist, ist der Besuch des Kunstmuseums Thun mit Werken von Cuno Amiet, Paul Klee und Ferdinand Hodler eine gute Idee; spannend ist auch ein Abstecher zur sagenumwobenen Beatushöhle ganz in der Nähe. 

undefined

Kommentar erstellen