Die Hockeyaner des EHC Kerzers sind C-klassig geworden

Dem EHC Kerzers ist ein kleiner Coup geglückt. Die Freiburger schafften in der Hobby-Liga Bärner Cup den Aufstieg.

Bild: Vor gut sieben Monaten machte Kerzers den Aufstieg perfekt; Vereinsarchiv

Die Première gelang bestens. Der EHC Kerzers krönte seine erste Teilnahme am Bärner Cup mit dem Aufstieg. Jetzt treten die Hobby-Hockeyaner aus dem Freiburgerland nicht mehr in der tiefsten Spielklasse D des Bärner Cups an. Sondern in der zweituntersten Stärkeklasse C.

Sechs Siege, zwei Niederlagen
Den Aufstieg verdiente sich Kerzers mit sechs Vollerfolgen. Bloss zwei Mal verliess das Team von Trainer Franz Krattiger das Eis als Verlierer. Gewonnen wurde auch das Playoff-Halbfinale der Stärkeklasse D.  In einer hart umkämpften Partie schaltete Kerzers mit 5:4 die Ice Panters aus. Im Playoff-Finale war Endstation. Die Grasswiler Ice Tigers setzten sich klar mit 6:2 Toren durch.

Auftakt am 18. November
Bis zum Saisonstart dauert es noch ein Weilchen. Erst am 18. November greift Kerzers in den Spielbetrieb der C-Klasse ein. Erster Gegner wird dann in Kandersteg das Team Pelzner sein. Acht Tage danach, am 26. November, trifft Kerzers in der Bieler Tissot-Arena auf die Oldies. Auf dem Spielplan stehen zehn  Partien, die letzte am 10. Februar 2018 gegen Konolfingen.

Dicke Spielerdecke
Zumindest auf dem Papier ist die Spielerdecke des EHC Kerzers alles andere als dünn. Gemäss Webseite des EHCK umfasst der Kader nicht weniger als 28 Spieler. Genau besehen sind es 26 Spieler und die 2 Spielerinnen Aurelia Krähenbühl und Noémie Kaltenrieder. Wie sich der vor drei Jahren gegründete Club im C schlägt, bleibt abzuwarten. Der Wind weht da bestimmt ein wenig rauer. Dennoch will man, wenn immer möglich, oben bleiben. (SL) 


Kommentar erstellen