Bergrennen Oberhallau: Autospektakel erster Güte

Das letzte Augustwochenende war ein El Dorado für Autofans - das Bergrennen Oberhallau SH stand auf dem Programm.

Bild: Archiv

Fans von schönen Autos und schnellen Motoren kamen am Wochenende vom 24./25. August auf ihre Kosten. Im schönen Schaffhauser Klettgau fand einmal mehr das populäre Bergrennen Oberhallau statt. 250 Fahrer waren dabei aus In- und Ausland bei fantastischem Sommerwetter. Der Anlass lockte dementsprechend rund 15 000 Schaulustige an. Den Sieg holte sich einmal mehr der Berner Marcel Steiner in einer Zeit von 1:09,19 Minuten. Seinen eigenen Rekord von 2012 (1:08,49) konnte er aber nicht brechen.

Vollgas den Berg hinauf
Die Strecke ist nur drei Kilometer lang, der Höhenunterschied beträgt 157 Meter und die Autos brausen in einem Mordstempo den Berg hinauf – die Geschwindigkeit ist im Schnitt 157,6 km/h. So Gas zu geben ist der Wunschtraum vieler „normaler“ Autofahrer – aber nur bei so einem Rennen erlaubt.

Die berühmte Tarzankurve
In Oberhallau liegen die beiden Zuschauerbereiche idealerweise an den zwei Schlüsselstellen der Strecke: beim Start und in der spektakulären „Tarzankurve“. Und damit hebt sich Oberhallau deutlich von den anderen Bergrennen ab. Denn aus dem Zuschauerbereich dort kann der Beobachter etwa die Hälfte der Rennstrecke einsehen. (JB) 

Kommentar erstellen