Beim SSC Schattdorf ist Langlauf Trumpf

Der unlängst 75-jährig gewordene Ski- und Sportclub Schattdorf (UR) widmet sich mit Leidenschaft dem Langlauf.

Bild: Realp (Foto) und Unterschächen sind Langlaufparadiese im Kanton Uri; Archiv

Der Auftakt in die neue Wintersaison verspricht Gemütlichkeit. Am 25. November (Samstag) veranstaltet der SSC Schattdorf einen Raclette-Abend. Dies im clubeigenen Skihaus Haldi, das sich oberhalb von Schattdorf auf 1200 Meter über Meer befindet. Im zweistöckigen Skihaus können maximal 28 Personen übernachten.

Kurse für Kids und Erwachsene
Die Paradedisziplin des SSC Schattdorf ist der Langlaufsport. Für die Kids wird am 13. Januar 2018 (Samstag) ein Schnupperkurs auf der Loipe in Unterschächen ausgerichtet. Die Ausrüstung stellt der Verein kostenlos zur Verfügung. Auf ihre Kosten kommen auch erwachsene Neu- oder Wiedereinsteiger. In Realp werden sie von erfahrenen Langlauftrainern und -trainerinnen. Kursdaten: 3.Dezember (So), 16. Dezember (Sa), 7. Januar (So) und 20. Januar (Sa).

Neuer Chef und Schneeschuhwanderung
Daniel Traxler steht in seinem ersten Amtsjahr als Präsident des SSC. Er trat in die Fussstapfen des langjährigen Funktionärs und Trainers Beni Gisler. Man darf davon ausgehen, dass Chef und Ex-Chef an der Schneeschuhwanderung des Clubs auf dem Haldi vom 16. Februar dabei sein werden. Abschluss der zweistündigen Schneeschutour bildet ein Fondueplausch im Skihaus. Drei Wochen davor, am 26. Januar, wird das Nordisch-Clubrennen in Unterschächen durchgeführt.

Roman Furger
Aushängeschild des Urner Clubs ist der 27-jährige Roman Furger. Furger zeigte im Weltcupwinter 2016/2017 mehrere starke Rennen. An der WM in Lahti wurde er im Teamsprint mit Jovian Hediger Neunter. Den Sprint-Gesamtweltcup schloss der Schattdorfer auf Rang 29 ab und sicherte sich so einen Platz im Schweizer Natikader für die neue Saison. Das grosse Ziel des grossen Kämpfers: Teilnahme an den olympischen Winterspielen in Südkorea im Februar 2018. (SL)

 

 

Kommentar erstellen