Beim FC Gossau zahlt sich die Kontinuität aus

Seit bald fünf Jahren trainiert Giuseppe Gambino den FC Gossau (SG). Der Erstligist hält vorne mit.

Bild: Die Blauen (FC Gossau) setzen spielerische und akrobatische Akzente; Archiv

Giuseppe Gambino war «Mister Zuverlässig». Der langjährige frühere FC St. Gallen- und FCZ-Spieler galt als sicherer Wert. Seine mannschaftsdienliche und kampfstarke Spielweise kam bei den Fans bestens an.

Erneut vorne dabei
Gambinos Persönlichkeit passt zum FC Gossau. Seit Ende 2012 trainiert der Italiener das Fanionteam der St. Galler. Die Kontinuität zahlt sich aus. Der 49-jährige Inhaber der UEFA-A-Trainerlizenz und sein Team überzeugen. In der letzten Saison verpasste Gossau nur knapp den Aufstieg in die Promotion League. In der aktuellen Saison spielt der Erstligist erneut an der Spitze der Gruppe 3 mit.

Siegesserie gerissen
Nach einem enttäuschenden Saisonstart kam der FCG in Schwung. Das Gambino-Team feierte fünf Vollerfolge nacheinander. Ende September riss die Siegesserie. Mendrisio bezwang die Fürstenländer 3:1. Halb so wild, kein Beinbruch. Gossau blickt zuversichtlich auf den weiteren Saisonverlauf. Die nächsten zwei Heimspiele: Sa, 14. Oktober, 17 Uhr gegen Winterthur II; Sa, 28. Oktober, 17 Uhr gegen Eschen/Mauren. Nächste Auswärtsspiele: Sa, 21.Oktober bei Red Star; Sa, 4. November in Seuzach. (SL)

Kommentar erstellen