51. Dietiker Neujahrslauf: Schöner Einstieg ins Laufjahr 2018

Rund 1600 Grosse und Kleine schnüren am 13. Januar ihre Laufschuhe in Dietikon (ZH).

Bild: Fast idyllisch: Dietiker Neujahrslauf im Schnee; Vereinsarchiv

Einige Trainingskilometer in den Beinen brauchts schon, Überwindung auch. Am 13. Januar (Samstag) wird die Witterung der grosse unbekannte Faktor sein. Egal ob Schnee, Regen oder Sonnenschein: Der traditionsreiche, zum 51. Mal stattfindende Dietiker Neujahrslauf ist ein willkommener Einstieg ins neue Laufjahr.

700 Meter bis 12,1 Kilometer
Die Hauptstrecke mit Start und Ziel bei der Stadthalle Dietikon misst 12,1 Kilometer. Sie ist auf Naturwegen angelegt und weist rund 110 Höhenmeter auf. Gut die Hälfte der Hauptstrecke, nämlich 6,6 Kilometer, legen die Junioren, die Walking-Teilnehmenden sowie die Schnupperläuferinnen und -läufer zurück. Die Distanzen der Jugendlichen betragen je nach Alter 2,2 oder 1,2 Kilometer. Und die Allerjüngsten der Kategorie Piccola/Piccolo (Jahrgang 2011 und jünger) rennen über 700 Meter.

OK und LC Regensdorf
Ausrichter des Breitensportanlasses ist das OK Dietiker Neujahrslauf, das vom Leichtathletikclub Regensdorf tatkräftig unterstützt wird. Online anmelden kann man sich bis zum 12. Januar um 10 Uhr oder am Lauftag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Kategorienstart. Dies gegen eine Nahmeldegebühr von 5 Franken. Der Zuschlag entfällt, falls man sich via Posteinzahlung bis zum 3. Januar anmeldet oder online bis zum 7. Januar.

Kostenlose Anreise im Zug
Es empfiehlt sich, im Zug zum Neujahrslauf anzureisen. In Dietikon führen Pendel- und Linienbusse nahe ans Startgelände. Die Zugfahrt vom Wohnort der Teilnehmer bis Dietikon und zurück ist via elektronische Startliste oder Mail gratis zu bekommen. Autoparkplätze sind bei der Stadthalle Dietikon keine vorhanden. Einzig bei der Ortsgüteranlage Dietikon stehen Parkplätze zur Verfügung. 

Blick ins goldene Buch
Die Dietiker Streckenrekorde stammen aus dem Jahr 2014. Bei den Männern hält den Rekord Patrick Weiser mit 38 Minuten und 3,3 Sekunden. Die Zürcherin Martina Strähl ist Rekordhalterin bei den Frauen in einer Zeit von 42 Minuten und 52,1 Sekunden. 
2017 gewann Dadi Fikru Abera aus Winterthur den Neujahrslauf vor dem Bülacher Christian Mathys und dem Rapperswiler Armin Flückiger. Bei den Frauen siege Aude Salord aus Horgen vor der Ustemerin Raja Aellig-Urner und Luzia Schmid aus Homburg. (SL)

Kommentar erstellen